Die Fakultät BWL der Universität Mannheim ist Trägerin der „Triple Crown“. Diesen Satz haben vermutlich die meisten bereits öfter zu Recht vernommen, denn diese Auszeichnung ist eine der entscheidenden Vorteile unserer Universität gegenüber anderen Business Schools in Deutschland. Die “Triple Crown” steht nämlich für die drei weltweit führenden Akkreditierungsinstitute EQUIS, AACSB und AMBA.

Allerdings ist dieser Begriff, der stellvertretend für die erfolgreiche Akkreditierung der Fakultät durch drei internationale Institute steht, keine dauerhaft garantierte Auszeichnung, sondern muss durch Reakkreditierungen wiedererlangt werden. Ein zentraler Faktor dafür ist der Assurance of Learning Prozess. Wir Studierende müssen zwar Veranstaltungen individuell evaluieren und werden selber in diesen durch Prüfungen getestet, jedoch ob aber der gesamte Studiengang des Bachelor BWL oder des MMM seine Ziele erreicht, die grundsätzlich vorhanden sind, wurde bislang kaum untersucht.

Aus diesem Grund läuft seit einigen Jahren ein Prozess, der gewisse „Learning Goals“ über dem gesamtem Programm (B.Sc.) platziert, welche dann in verschiedenen Fächern und auf verschiedene Art und Weise gemessen werden. Aktuell zählen dazu beispielsweise das fachspezifische Wissen oder die Anwendung analytischer Untersuchungen von Gruppenarbeiten. Die Entwicklung und Ausarbeitung solcher Learning Goals und ihren spezifischen Unterkategorien wird stets von einem Vertreter der Fachschaft BWL begleitet, wodurch demnach auch studentische Interessen vertreten sind.

Ziel des Ganzen ist es in Zukunft besser beurteilen zu können, ob ein BWL-Bachelorabsolvent der Uni Mannheim die spezifischen Fähigkeiten erworben und die persönliche Entwicklung mitgenommen hat, welche sich unsere Fakultät wünscht. Somit kann auch in Zukunft das Bestehen der „Triple Crown“ für die Fakultät BWL gesichert werden.